Krautgartner ReisenKrautgartner Reisen
für weitere Bilder scrollen
© draghicich -fotolia.com© janoka82-fotolia.com© Rumänien Tourismus© Rumänien Tourismus© Rumänisches Tourismusamt© Rumänisches TA© Rumänisches TA© Rumänisches Tourismusamt© Rumänisches Tourismusamt© Rumänisches Tourismusamt© Rumänisches Tourismusamt© Rumänisches Tourismusamt© Rumänisches Tourismusamt© Rumänisches Tourismusamt© Sergii Figurnyi-fotolia.com© Rumänisches Tourismusamt© Rumänien Tourismus© Rumänien Tourismus© Emi Cristea - shutterstock.com© A. Todorovic - shutterstock.com© devilfire369 - shutterstock.com© brejetina - shutterstock.com© draghicich-fotolia.com© sorincolac-fotolia.com© savcoco-fotolia.com© bizoo_n-fotolia.com© bizoo_n-fotolia.com

Rumänien

Malerisches Sibenbürgen & die einzigartigen Moldauklöster

Reiseveranstalter:
Reiseverlauf & HotelLeistungen & Preise
KA Rumänien 2017 NEU

Rumänien begeistert mit landschaftlicher Schönheit und unberührten Naturräumen, die bedrohten Tierarten, wie Wölfen und Bären Zuflucht bieten. In der pittoresken Landschaft Siebenbürgens und Transsilvaniens liegen malerische Orte, die heute wieder im alten Glanz erstrahlen. Gleichgütig ob in Sibiu, Brasov oder Sighisoara, ein Bummel durch die historischen Zentren Siebenbürgens gleicht einer Zeitreise. Einzigartig sind die Moldauklöster, die dank der prachtvollen Außenfresken zu den bedeutendsten Monumenten orthodoxer Sakralkunst zählen. Tief verwurzelte Traditionen, die sich in Trachten, Tänzen und auch in der regional geprägten Küche manifestieren, verleihen Rumänien seinen speziellen Charme.

1. Tag: Anreise - Bukarest - Sinaia - Predeal.

Transfermöglichkeit nach Wien . Flug von Wien nach Bukarest. Empfang durch die örtliche Reiseleitung und Fahrt nach Sinaia. Hier besuchen Sie das malerische Peles Schloss, die ehemalige Sommerresidenz der rumänischen Königsfamilie. Der erste König aus dem Geschlecht der Hohenzollern kam 1866 nach Rumänien und ließ das Schloss im Stil der deutschen Renaissance als Erinnerung an seine Heimat errichten. Die Anlage wurde mit fließendem Wasser und elektrischem Licht ausgestattet, verfügt über 2 Aufzüge und eine zentrale Staubsaugeranlage. Besichtigung des Klosters Sinaia, gegründet im 17. Jh. von Mönchen von der Sinaiahalbinsel. In Azuga Besuch in der königlichen Sektkellerei mit Verkostung. Anschließend erreichen Sie Predeal (2 Nächte). A/N/F.

2. Tag: Ausflug Harman - Brasov.

Erste Station ist die Kirchenburg von Harman/Honigberg. Die Kirchenburgen wurden von den Sachsen zum Schutz vor Räubern und Invasoren angelegt, Harman wurde um 1280 gegründet. Eine Besonderheit sind die unterhalb der Traufe des Mittelschiffs angebrachten Vorratskammern. Mit 430 m Umfang ist es eine der größten Kirchenburgen Siebenbürgens. Fahrt nach Brasov/Kronstadt. Gegründet im 13. Jh. war es wirtschaftliches und geistiges Zentrum der Siebenbürger Sachsen. Wahrzeichen ist die Schwarze Kirche mit der Buchenholzorgel. Eindrucksvoll sind die Stadtmauer und die mittelalterliche Altstadt mit dem Rathausplatz, der Schnurrgasse, dem Katherinentor und auch die orthodoxe Kirche. Anschließend Rückfahrt zum Hotel. A/N/F.

3. Tag: Bran - Sibiu - Medias.

Erste Station ist die Burg Bran/Toerzburg. Die wehrhafte Höhenburg wurde im 14. Jh. als Teil des Schutzgürtels um Brasov erbaut und war in der Zwischenkriegszeit Residenz der Königin Maria. Sie diente Bram Stoker als Vorlage für seinen Roman und war kurzzeitig auch im Besitz des „leibhaftigen Dracula“, Fürst Vlad Tepez. Weiter geht es nach Sibiu/Hermannstadt, europäische Kulturhauptstadt 2007. Das Zentrum erstrahlt seit damals in neuem Glanz. Eindrucksvoll sind der Große und Kleine Ring mit Handels-, und Handwerkshäusern, der Brukenthalpalast, die katholische und die evangelische Kirche. Dann Besichtigung der Margarethenkirche in Medias, berühmt wegen des schiefen Turms (Trompeterturm). Übernachtung in Medias. A/N/F.

4. Tag: Sighisoara - Bicaz Klamm - Piatra Neamt.

Fahrt nach Sighisoara/Schäßburg, die „Perle Siebenbürgens“. Die Altstadt ist eines der schönsten frühmittelalterlichen Ensembles in Europa (UNESCO-Weltkulturerbe). Wahrzeichen ist der 64 m hohe Uhrturm. Eindrucksvoll sind das „Dracula“ Geburtshaus, das Haus mit dem „Hirschgeweih“, das Venezianische Haus, die alte Klosterkirche, die Bergkirche und die gedeckte Schülertreppe. Dann geht es durch die wildromantische Bicaz Klamm in die Moldau-Region, eine etwa 5 km lange Schlucht durch die Ost-Karpaten. Nahe dem Pass entstand 1838 durch einen Bergsturz, der Rote See (Lacul Rosu). Ein bewaldeter Abhang rutschte ins Wasser, noch heute ragen die Baumstämme aus dem See. 2 x Übernachtung in Piatra Neamt. A/N/F.

5. Tag: Klösterrundfahrt.

Besuch im Mönchskloster von Neamt. Die Anlage stammt aus dem 14. Jh. doch die Klosterkirche ließ Stefan der Große 1497 nach seinem Sieg über die Polen errichten. Danach Fahrt zu den Moldauklöstern, erste Station ist das Kloster Voronet, die „Sixtinische Kapelle“ des Osten. Die Darstellung des jüngsten Gerichts erstreckt sich über die Westfassade. Berühmt ist das Kloster für seine Grundfarbe, einem aus Lapislazuli erzeugten intensiven Blauton. Letzte Station ist das Kloster Humor, dessen Kirche eine der ersten bemalten Kirchen in Rumänien war. Zu den bekanntesten Kunstwerken gehört ein Bild von Stephan dem Großen. Das Kloster beherbergt eine bekannte Ikonensammlung. Rückkehr nach Piatra Neamt. A/N/f.

6. Tag: Walachei - Bukarest.

Landschaftlich reizvolle Fahrt entlang des östlichen Karpatenbogens durch die südliche Moldauregion und die Walachei vorbei an den Kreisstädten Onesti und Focsani. Markant ist der Gegensatz zwischen den pittoresken Silhouetten der Berghänge und den weitläufigen Ebenen, genießen Sie die ländlichen Impressionen. Nach der Ankunft in der rumänischen Hauptstadt Zeit zur freien Verfügung. Abends erfreuen Sie sich ein letztes Mal an rumänischer Gastfreundschaft beim Abschiedsessen mit Folklore. A/N/F.

7. Tag: Bukarest - Rückflug.

Bukarest zählt mit ca. 2 Millionen Einwohnern zu den größten Städten der EU. Wegen der eleganten Boulevards, der weitläufigen Plätze, der zahllosen Denkmäler und des Triumphbogens, galt es als „Paris des Ostens“. Eindrucksvoll ist die Mischung verschiedener Baustile, die vom Klassizismus bis zur Plattenarchitektur des Kommunismus reichen. Zu den bedeutendsten Monumenten zählen: die Patriarchenkirche (Innenbesichtigung), das Athenäum und der Parlamentspalast, das zweitgrößte Gebäude der Welt nach dem Pentagon. Das Dorfmuseum gibt einen Überblick über die traditionelle Architektur. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Wien. Rücktransfermöglichkeit nach Oberösterreich.

JETZT BUCHEN

Leistungen

  • Linienflug Wien - Bukarest & retour
  • Flughafentaxen und Sicherheitsgebühren inkl. Flugabgabe € 55,- (Stand 05/16)
  • Busfahrten lt. Programm
  • gutes Hotelarrangement in landestypischer Kategorie
  • 6 x Übernachtung/Frühstücksbuffet
  • 6 x Abendessen
  • Ausflüge und Besichtigungen lt. Programm
  • Eintritte lt. Programm
  • örtliche deutschsprachige Reiseleitung

Nicht inkludierte Leistungen

weitere Eintritte und Mahlzeiten

Hinweis

Treffpunkt Flughafen Wien

Details zum Transfer siehe Seite 9

 

Mindesteilnehmer pro Termin: 30 Personen

Termin & Preise

buchbare Zusatzleistungen

Wir empfehlen: Komplettschutz ab € 55,-
JETZT BUCHEN
mehr erfahren

Der neue Reisekatalog ist da

Klicken Sie hier und wir übermitteln Ihnen gerne unseren neuen Reisekatalog!

Blätter-Katalog
mehr erfahren

Newsletter

melden Sie sich an unserem Newsletter an um aktuelle Angebote und Neuigkeiten zu erhalten

created by vistabus
Krautgartner Verkehrsbetriebe GmbH • Rainerstraße 13 • A-4910 Ried/I. • Tel: 0043 (0) 7752 80423 • Fax: DW 25 • info@krautgartner-bus.at • www.krautgartner-bus.at